Mittelstufe

Die Leiterin der Mittelstufe ist Frau Gudrun Gerdom.

Sie unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte an der Käthe-Kollwitz-Schule.

Sie erreichen Frau Gerdom am besten per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat.

Die Mittelstufe an der KKS

Die Mittelstufe bildet die Brücke zwischen der Orientierungs- und der Oberstufe: Die in der Unterstufe gelegte Basis gilt es zu festigen und auszuweiten, sodass die Schülerinnen und Schüler mit einem soliden Fundament die Herausforderungen der Oberstufe bestehen können. Die schulischen Ansprüche steigen in der Mittelstufe an.

In dieser Lebensphase sind die Jugendlichen allerdings auch mit damit beschäftigt, innerlich zu wachsen, ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, Lebensmodelle auszuprobieren – und in Frage zu stellen.

Das stellt nicht nur die Jugendlichen, sondern auch das private und schulische Umfeld vor große Herausforderungen. Neben der fachlichen Entwicklung geht es also darum, die Jugendlichen auch auf diesem Weg zu begleiten. Die Erziehung in Schule und Elternhaus steht unter anderem im Spannungsfeld zwischen überlassener Verantwortung und klarer Grenzziehung, die oft als Bevormundung verstanden wird.

Die zentrale Aufgabe der Schule besteht deshalb auch darin, diese Prozesse zu begleiten, d.h. mit dafür Sorge zu tragen, dass Krisen überwunden werden können und die Jugendlichen Stärkung erfahren. Dafür haben wir u. a. Beratungslehrkräfte und eine sozialpädagogische Fachkraft als Unterstützung an der Schule.

Literaturhinweise zu Themen, die Jugendliche in dieser Zeit besonders betreffen, finden Sie hier.

Wahlpflichtunterricht an der Käthe-Kollwitz-Schule

Der Wahlpflichtunterricht erweitert und vertieft den regulären Unterricht an unserer Schule. Hier wird insbesondere handlungsorientiert in Projekten gearbeitet.

Die Schüler*innen der 7. Klassen wählen für die 8. und 9. Klassenstufe, also für die Dauer von zwei Jahren, einen Wahlpflichtkurs aus dem Angebot der Schule. Dieses Angebot enthält immer die dritte Fremdsprache (Latein oder Französisch). Die Schule richtet aus diesem Angebot je nach Wahlverhalten der Schüler*innen die Kurse ein.

Der Wahlpflichtunterricht basiert auf einem Fachcurriculum (Lehrplan) und es werden pro Schuljahr vier Leistungsnachweise erbracht. Davon werden wenigstens zwei Leistungsnachweise in schriftlicher Form (Klassenarbeit) erbracht. Die beiden anderen Leistungsnachweise können praktische Arbeiten, Präsentationen o.Ä. sein.

Wahlpflichtkurse 2019/20

Im Schuljahr 2019/20 bieten wir folgende Wahlpflichtkurse an:

8. Jahrgang 9. Jahrgang

MINT

MINT

Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel

Sport und Gesellschaft

Sport und Gesellschaft

Russisch

Dänisch

Französisch

 

 

Klassenfahrten

In der Mittelstufe fahren wir in der Regel in der 8. Klasse für fünf bis sieben Tage auf Klassenfahrt.

Näheres steht im Fahrtenkonzept.

Prävention

Im Rahmen unseres Präventionskonzeptes führen wir in jeder Klassenstufe mindestens einen Fachtag oder eine Doppelstunde zu einem Schwerpunktthema durch.

Klasse 7: Hier beschäftigen uns mit Themen wie Gewalt, Mobbing und soziales Lernen in der Klasse. In dieser Klassenstufe veranstalten wir auch zu Beginn des Schuljahres einen Kennlerntag mit dem Schwerpunkt Teambildung.

Klasse 8: Hier geht es um Themenschwerpunkte wie Soziale Netzwerke, Alkohol und Drogen.

Klasse 9: Hier machen wir uns mit den Bereichen Essverhalten oder Medien vertraut.

Berufsorientierung

In der neunten Klasse machen wir ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, und zwar zu Beginn des zweiten Halbjahres.

Vorher üben wir im Deutschunterricht, wie ein Bewerbungsschreiben aussehen kann und ein Lebenslauf verfasst werden soll.

Nach dem Praktikum stellen sich die Schüler*innen im Englischunterricht ihre Erfahrungen vor. 

Rechtliche Grundlagen

Wichtige rechtliche Grundlagen für die Mittelstufe finden Sie in der  neuen Schulartverordnung Gymnasium, die seit dem 01. August 2019 gilt, und der Zeugnisverordnung.