Fördern und Fordern an der KKS

Konzept

Unsere Schüler*innen kommen mit unterschiedlichen Begabungen und Talenten zu uns, aber auch mit individuellen Schwächen. Die entsprechenden Potenziale jedes einzelnen Kindes zu entdecken, diese zur Entfaltung zu bringen, die Kinder darin bestärken, sich persönliche Ziele zu stecken und diese zu erreichen, ist unser Anliegen, auf das sich unsere Förder- und Forderkonzepte gründen.

Wir fühlen uns dabei auch dem Ausspruch unserer Namensgeberin Käthe Kollwitz  „Eine Gabe ist eine Aufgabe“ verpflichtet.

Ein Arbeitskreis aus Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften hat daher seit dem letzten Schuljahr 2018/19 zusammengetragen, was an unserer Schule bislang im Bereich des Förderns und Forderns geschieht und was noch getan werden soll. Dabei haben wir bereits einige Neuerungen auf den Weg gebracht.

Im Folgenden haben wir die bislang bewährten und die neuen Maßnahmen an unserer Schule in einem Überblick zusammengestellt.

Kontakt: Die jeweiligen Ansprechpartner*innen können Sie telefonisch über das Sekretariat oder über  E-Mail erreichen.

Bereich Fördern

Legasthenieförderung in der Unterstufe, Ansprechpartner ist Herr Norbert Liedtke

Durchgängige Sprachbildung in allen Klassenstufen durch eine zusätzliche Lehrkraft, Ansprechpartnerin ist Frau Dagmar Janzen

Binnendifferenzierung im regulären Unterricht, besonders unterstützt durch eine zweite Lehrkraft im Rahmen des Intensivierungsunterrichts unter G8

Hausaufgabenbetreuung, an allen Schultagen außer freitags findet mittags eine begleitete und kostenlose Hausaufgabenbetreuung statt, zu der die Kinder im Sekretariat verbindlich angemeldet werden können

Lerntrainer*innen: seit dem Schuljahr 2019/20 neu an unserer Schule, Schüler*innen sollen besser lernen mit Hilfe von älteren Schüler*innen (ab Klassenstufe 9), die dafür ein Training erhalten, um jüngere Schüler*innen adäquat im Fachunterricht und/oder allgemeinen Fragen des Lernens und der Selbstorganisation zu unterstützen, die Schüler*innen werden auf den Konferenzen vorgeschlagen oder können von ihren Eltern angemeldet werden, das Angebot ist kostenpflichtig, Ansprechpartnerinnen sind Frau Katharina Banck und Frau Zuzanna Chomicz

Bereich Fordern

Uns Lehrkräften ist es wichtig, dass alle Schüler*innen ihre individuellen Talente und Begabungen entfalten können. Dazu finden sie an unserer Schule ein reichhaltiges Angebot innerhalb und außerhalb des Unterrichts, welches das breite Begabungsprofil unserer Schüler*innen berücksichtigt.

Um besonders begabte und leistungsstarke Schüler*innen adäquat auszubilden und auf ihrem Weg zu begleiten, haben wir seit dem Schuljahr 2019/20 an unserer Schule zwei diesbezüglich geschulte Beratungslehrkräfte. Sie stehen Eltern, Schüler*innen und den Lehrkräften zur Verfügung, um herauszufinden, welche Möglichkeiten für das jeweilige Kind die passenden sind, und sie auf ihrem Weg  zu unterstützen. Die Beratungslehrkäfte für die Begabtenförderung an der Käthe-Kollwitz-Schule sind Frau Charlotte Neubrand und Frau Gudrun Gerdom.

Außerunterrichtlich:

  • Enrichment, außerunterrichtliche Kursangebote, für die begabte Schüler*innen vorgeschlagen werden, Ansprechpartner ist Herr Matthias Lüth
  • Ferienakademien, für die Sekundarstufe I (Bad Segeberg und St. Peter Ording) und für die Sekundarstufe II
  • Juniorstudium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für die Sekundarstufe II
  • Wettwerbe, bei uns je nach Charakter des Wettbewerbs auch häufig in den Unterricht integriert, Z.B. Wettbewerbe in den Fremdsprachen, Lesewettbewerb im Rahmen des Deutschunterrichts der 6. Klassen, Jugend forscht und Jugend debattiert sowie Jugend trainiert für Olympia

Im Unterricht:

  • AG-Bereich, z.B. Musik oder Sport
  • Wahlpflichtkurse, hier lernen die Schüler*innen der 8./9. Klasse neigungsorientiert und in der Regel projektorientiert
  • Binnendifferenzierung im regulären Unterricht, besonders unterstützt durch eine zweite Lehrkraft im Rahmen des Intensivierungsunterrichts unter G8
  • Drehtürmodell/CleKo, hier verlassen die Schüler*innen den Regelunterricht, um an selbst gestellten Fragen zu forschen, Schüler*innen werden auf den Konferenzen dafür vorgeschlagen, Ansprechpartnerinnen sind Frau Charlotte Neubrand und Frau Julia Kohn