Orientierungsstufe

Leiterin der Orientierungsstufe an der Käthe-Kollwitz-Schule ist Frau Julia Töllner. 

Sie unterrichtet die Fächer Deutsch und Französisch. 

Sie erreichen Frau Töllner am besten per E-Mail und telefonisch über das Sekretariat.

Herzlich Willkommen an der KKS!

Beispielstundenplan einer 5. Klasse

Beispielstundenplan einer 5. Klasse (G9) ab dem Schuljahr 2019/2020

Fördern und Fordern

Unser Ziel ist es, dass die Kinder für sich erfolgreich Lernen und das Lernen als etwas Bereicherndes erfahren.  Unsere neuen Schülerinnen und Schüler kommen oft mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen sowohl fachlicher, „praktischer“, manchmal auch sozialer Art. Hier gilt es gerade in der Orientierungsstufe mit einem individuellen Blick auf das Kind zu schauen und zu sehen, wie sich das Kind im neuen Umfeld entwickelt:  Wo zeigen sich noch Schwierigkeiten, wo möglicherweise Unterforderungen. Neben dem grundsätzlichen pädagogischen Austausch der Lehrkräfte, ggf. Fallberatungen, der Zusammenarbeit mit dem schulpsychologischen Dienst und pädagogischen Fachkräften des IQSH (z.B. Autismus-Zentrum) können folgenden Möglichkeiten in vielen Fällen helfen, die Kinder auf den (richtigen) Weg zu bringen:

  • Teilnahme an der Arbeitsstunde
  • Lernbegleitung durch ältere Schüler*innen
  • Arbeit mit Lernplänen
  • Teilnahme am Förderunterricht im Rahmen des Ganztagsprogrammes
  • Teilnahme an fordernden Angeboten im Rahmen des Ganztagsprogrammes
  • Methodentraining
  • Schulsozialarbeit
  • Enrichment
  • Teilnahme an Projekten / Wettbewerben (Jugend forscht)
  • Angebote zur Prävention im Klassenverband

 

Die Kunstklasse

Im Jahr 2014 wurde an der KKS die „Kunstklasse“ ins Leben gerufen. Wir verstehen dieses Angebot als verstärkte ästhetische Grundbildung für Kinder, die ein besonderes Interesse an Bereichen der bildenden Kunst haben. Die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse haben in der 5. und 6. Klasse dreistündigen Kunstunterricht. Dies bietet ihnen mehr Zeit, größere Kunstprojekte zu realisieren, vielfältige künstlerische Techniken kennenzulernen und Ausflüge in Museen und an andere Orte zu unternehmen.

Die Freude am kreativen Schaffensprozess und an der öffentlichen Präsentation der vielseitigen Ergebnisse zeigt, wie wichtig die Kunst als Ausgleich zu den anderen schulischen Herausforderungen sein kann.

Die schwerpunktmäßig ästhetische Ausrichtung setzt sich in den folgenden Jahrgängen im Rahmen des Ganztagsprogrammes (Kunst-AG), dem Angebot im Wahlpflichtbereich und des Profilfaches Faches Kunst in der Oberstufe fort.  

 

Schulartverordnung Gymnasium

Die Schulartverordnung Gymnasium liefert in den Paragraphen 1-5 die rechtliche Grundlage für die Arbeit in der Orientierungsstufe.

Im Wortlaut finden Sie den Erlasstext hier.