Spanisch

 

Die Fachschaft Spanisch bilden Frau Friese, Frau Kleinhenz und Herr Bergner, der auch Vorsitzender der Fachschaft ist.

 
Frau Friese unterrichtet auch das Fach Englisch, Frau Kleinhenz die Fächer Deutsch, Geschichte, Philosophie und Wirtschaft / Politik, Herr Bergner das Fach Französisch.

 

 

Europa macht Schule!

In der Woche vom 29.02. bis 4.03.2016 stellten die Studentinnen Ahuana Loçana de Come (Brasilien) und Lorena Arredondo Tagle (Mexiko) dem Spanischkurs von Q2 ihre Heimatländer vor, verglichen die beiden romanischen Sprachen Spanisch und Portugiesisch miteinander und sprachen abschließend über landeskundliche Themen.
Zu guter Letzt gab es dann noch selbstgemachte Guacamole und Brigadeiros (brasilianische Süßigkeit).
Muchas gracias, Lorena e muito obrigado, Ahuana!

A. Bergner

Spanisch als 3. Fremdsprache in der Profiloberstufe

Für Schülerinnen und Schüler im E-Jahrgang des sprachlichen Profils besteht die Möglichkeit, Spanisch als neu beginnende dritte Fremdsprache zu wählen.

Warum das Fach "Spanisch"?
Spanisch ist neben Englisch und Chinesisch die weltweit wichtigste Verkehrssprache und eine der fünf offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen.
Spanisch ist die Muttersprache von mehr als 300 Millionen Menschen auf der Welt.
In den USA ist Spanisch nach Englisch die am meisten gesprochene Sprache.
Spanisch ist eine Zusatzqualifikation für das Studium oder eine Ausbildung in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Tourismus.
Mittel- und Südamerika sind wichtige Wachstumsregionen und-partner für die deutsche Wirtschaft.

Der Unterricht
Er erfolgt in vier Stunden pro Woche:
Sein Ziel ist es, in den ersten drei Halbjahren (E.1 bis Q1.1) den Spracherwerb und die damit verbundene Kommunikationsfähigkeit in der spanischen Sprache so weit voran zu bringen, dass zwei der für die Oberstufe vorgesehenen Themenschwerpunkte in den darauf folgenden drei Halbjahren (Q1.2 bis Q2.2)  behandelt werden können, z.B.

- Ser joven en el siglo XXI

- Países de Hispanoamérica ayer y hoy

- Migraciones

Da die Schülerinnen und Schülern zu Beginn der Oberstufe bereits über einen nicht unerheblichen Schatz an Sprachlernerfahrungen verfügen, geht der Lernzuwachs schnell voran.

¿Nos vemos pronto en la clase de español? 
Bis bald also im Spanischunterricht?

Soziales Projekt mit dem Q2b Spanisch Kurs

Vorbereitung der Stellwände für das Projekt

 

Regelmäßig führt die Fachschaft Spanisch das Projekt "Compromiso social" durch. Seit 2011/12 hat es im laufenden Schuljahr 19/20 bereits zum 5. Mal stattgefunden. Nach Unterstützung der Organisation "Wüstenblume", Aktion Deutschland hilft/Tierheim Kiel, der ZBBS Kiel (Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migranten) und dem Kinderheim Kiel durch die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" entschieden die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr, die Kinderhilfsorganisation "Terre des hommes" zu unterstützen. Damit wollten sie auch an die Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention vor 30 Jahren erinnern (am 20.11.1989). Nachfolgend der Bericht der Schülerinnen und Schüler, die das Projekt engagiert und erfolgreich durchgeführt haben. Wir konnten "Terre des hommes" 180 Euro spenden! Vielen Dank auch an die Eltern und die Schulgemeinschaft für die Unterstützung. / A. Bergner, Januar 2020

Compromismo social – Terre des Hommes

In die Schule gehen, das Hobby ausüben, das wir wollen, oder auch nur frei unsere  Meinung äußern; alles Dinge, die wir Schüler in Deutschland als selbstverständlich empfinden. Doch das ist es nicht!

In vielen Ländern haben Kinder nicht annähernd die Rechte und Freiheiten, die wir in Deutschland genießen dürfen. Mit dieser Problematik haben wir uns im Spanischunterricht in der Einheit <<jóvenes>> auseinandergesetzt. Zusammen mit unserem Lehrer haben wir daraufhin beschlossen die Hilfsorganisation „Terre des Hommes" mit einer Spendenaktion zu unterstützen. „Terre des Hommes" beschäftigt sich mit Kinderrechten in aller Welt, indem sie sich beispielsweise gegen Kinderarbeit, Diskriminierung und Mangelernährung einsetzt. Damit wir möglichst viele Spenden sammeln, haben wir in unserer Schule in der Woche vor den Weihnachtsferien in den Pausen Waffeln, Plätzchen und Punsch verkauft, sowie zusätzliche Spendenboxen aufgestellt. Auch sind wir im Voraus durch alle Klassen gegangen, um unsere Mitschüler sowohl über unsere Aktion als auch über „Terre des Hommes“ zu informieren. Außerdem haben wir Infoplakate in der Schule aufgehangen und Flyer verteilt. Um zusätzlich das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu stärken, haben wir den Punsch vergünstigt angeboten, wenn die Schüler ihren eigenen Becher mitgebracht haben.

Es ist immer wieder erschreckend zu sehen, wie es Kindern in vielen Ländern ergeht und für wie selbstverständlich wir hingegen unsere Rechte und Freiheiten nehmen. Umso wichtiger ist es, dass wir uns dessen immer wieder bewusst werden und freuen uns über den großartigen Erfolg und die tatkräftige Unterstützung unserer Aktion!

Meret und Marlene

für die Spanischklasse Q2b